Sonntag, 23. April 2017

Und weiter geht's mit "Mädchen-Farben"

Gerade mag ich diese Bonbon-Farben von Rosa bis Lila irgendwie sehr gerne. Nach den Zuckerwatte-Socken habe ich mir nun den Strang vom Weihnachtswollwichteln vorgenommen. Ein beeriges Violett mit kleinen Sprenkeln in Petrol.

Und um das Second Sock Syndrome zu vermeiden, stricke ich beide Socken pseudo gleichzeitig. Also immer mal ein Stück an der einen und dann an der anderen Socke. Vor allem beim Endspurt stricken sich dann beide Bündchen gefühlt unglaublich schnell und schon hat man ein komplettes Paar.

Klar, am Anfang muss man sich ein bisschen zwingen, auch gleich die 2. Socke zu beginnen. Denn viel lieber möchte man sehen, wie sich das Muster zusammen mit der Färbung macht. Aber auch beim Stricken ist eben Disziplin gefordert...

Hier kommt das BFF Zopfmuster von Cookie A. zum Einsatz. Stinos wollte ich nicht, einfach sollte es aber trotzdem sein. Ganz normale Rippen fand ich nicht so passend für die Wolle, aber ein kleines, feines Zopfmuster passt doch super dazu.
Und ja, mein Nagellack passt zu den Sprenkeln!

Dienstag, 18. April 2017

Konfetti, Luftschlangen und Zuckerwatte

Heute gibt es nicht nur ein neues Sockenpaar, sondern das passende Outfit gleich dazu. Es passt einfach so super zusammen und schreit einfach nach Frühling!


Die Sache mit der Bumerangferse hat mich nicht losgelassen. Es kam eher noch der Gedanke hinzu, ob man die Spitze nicht auch nach diesem Schema stricken könnte? Im Gesamtbild würde das doch bestimmt voll gut aussehen...
Doch nach 4 gescheiterten Versuchen musste ich einsehen, dass all meine Ideen zum Thema verkürzter Reihen und Wickelmaschen nicht zum erwünschtem Ergebnis führten. Also habe ich endlich den Euro nochwas investiert und mir die Anleitung zur viel umschwärmten Fish Lips Heel gekauft.

Tja, und was soll ich sagen. Ebendieser Euro hat mir zu einer wahren Erleuchtung verholfen. Da stricke ich doch schon seit einiger Zeit und bilde mir ein, so allerhand Tricks und Kniffe zu kennen. Aber beim Stricken kann man wirklich immer noch etwas Neues lernen. Wirklich faszinierend...

Und damit sich der Kauf auch lohnt, habe ich die Ferse quasi gleich 4 Mal gestrickt, angefangen mit den Spitzen. Ganz normale Socken in glatt rechts. Das Rosa der abgesetzten Spitze und Ferse findet sich auch in der Hauptfarbe neben Orange und Blau wieder. Zum Abschluss gibt's ein 2x2 Bündchen mit einem Rollrand, ebenso in Rosa. Schlicht und einfach - und doch so genial!


Sockenwolle von Frau Odersocke
"Konfetti & Luftschlangen" Nr. 006
und ein Rest in Rosa


Montag, 17. April 2017

Kratzenfratzen - die Zweite


Da sind sie endlich. Ein bisschen missraten vielleicht, aber doch eindeutig als Katzen zu erkennen. Sticken gehört wohl nicht zu meinen Talenten. Ich hatte es mir aber auch extra schwer gemacht und die Gesichter erst aufgestickt, als die Socken komplett fertig waren. Das heißt, viel Rumgewurschtel in der Socke, um dann doch mit der Nadel falsch einzustechen.

Außerdem musste ich feststellen, dass 60 Maschen doch zu wenig sind für meine Füße. Also für das ganz normale glatt rechts Gestrick geht es noch, aber gerade der Bereich mit 2 Fäden ist doch ganz schön lütt geworden. Mit 2 Farben stricke ich wohl automatisch enger. So sind die Katzenohren ganz schön abgerundet und in die Breite gezogen. Außerdem spüre ich diesen engen Ring sehr wohl beim Tragen. Ein Millimeter enger und es wäre unangenehm.

Doch dafür, dass ich ausschließlich ungeliebte Wolle verarbeitet habe, sind die Socken wunderbar! Ich habe hier seit langem mal wieder eine Bumerangferse ausprobiert. Ist eigentlich ganz nett geworden. Sitzt gut und strickt sich auch ratzfatz weg. Aber ein paar kleine Löcher entstehen irgendwie doch. Ist also noch nicht das Optimum und ich werde da noch ein bisschen herum probieren.