Dienstag, 30. September 2014

Die verstrickte Dienstagsfrage 39/2014


Das Wollschaf fragt:
Hattest Du schon mal eine Phase akuter Strickunlust? Wenn ja, was hast Du dagegen unternommen?Oder hast Du einfach abgewartet, bis die Phase vorüber war? Wie lange hat die Phase angedauert?Was hast Du in dieser Zeit stattdessen gemacht?Gibt es Gründe, woran es gelegen haben könnte?
_______________________________________________________________________________

Diese Frage passt gerade perfekt zu dem vergangenen Wochenende... Mich hat eine Grippe total nieder gestreckt und ich war einfach viel zu schlapp, um überhaupt etwas zu tun. Zwar hatte ich ab und zu die Stricknadeln in der Hand, doch für mehrere Reihen hat es mich zu sehr angestrengt.

In diesem Fall war es also eher: Stricken wollen, aber nicht können.

Wenn ich keine Richtige Lust aufs Stricken habe, bekomme ich dass eigentlich nicht wirklich mit. Ich mache einfach etwas anderes und vermisse es somit nicht.

Blöd ist nur, wenn ich stricken möchte (abends, gemütlich auf dem Sofa), aber es einfach nicht funktionieren will. Das sind solche Phasen, wo ich mich nicht richtig auf mein Tun konzentrieren konnte. Meistens stöbere ich dann im Internet nach neuen Projekten und finde viele sehr schöne Dinge, die ich unbedingt SOFORT stricken muss. Doch wenn ich dann dabei bin, kann mich keine Anleitung vollends überzeugen. Ich stricke zahlreiche neue Sachen an, die ich jedoch wieder verwerfe und ribble. 
Das ganze ist natürlich äußerst unbefriedigend. Vor allem, wenn man sich vorstellt, welch schönes fertiges Projekt man schon längst in Händen halten könnte, wenn man die kostbare Strickzeit nicht vertan hätte. Spätestens dann streiche ich wie eine herrenlose Katze durch die Wohnung und weiß nichts mit mir anzufangen.

Meist ist dieser Anfall nach einem Tag wieder vergangen und ich kann mich wieder auf ein Projekt konzentrieren, hinter dem ich voll und ganz stehe. (Und auch mein Freund ist wieder erleichtert.)

Samstag, 27. September 2014

Herbsterwachen

Socken anstricken macht einfach Laune... Damit sich zu meinen vielen einzelnen Socken nicht noch ein einzelner dazu gesellt, habe ich das neue Paar gleichzeitig auf einer Rundstricknadel gestrickt.

Diese Art der Selbstüberlistung funktioniert ziemlich gut. Zwar sieht man nicht so schnell den Fortschritt und etwas nervig ist das hin -und herziehen der Nadeln auch. Doch wenn man fertig ist, braucht man das Ganze nicht von vorn zu beginnen.

Das Muster habe ich, wie immer, etwas abgewandelt. Auch ein Vorteil des gleichzeitigen Strickens: Man muss sich seine Änderungen nicht mehr für die 2. Socke merken.
Ein paar Bedenken hatte ich wegen den Rippen an der Fußsohle, doch beim Tragen spürt man sie überhaupt nicht.

Vor allem der Name des Musters stimmt so gar nicht mit der Realität da draußen überein... Deshalb hab ich die Ajour-Blatt-Bordüre auch gleich weggelassen.


Frühlingserwachen von Evelyn Hase
STANDPUNKT Socken stricken
Online Sockenwolle Merino-Color





Dienstag, 23. September 2014

Streifenreich

Ich habe es gewagt und die 2. Socke doch gegengleich gestrickt.
Und überraschenderweise hat das dunkelgrüne Garn wirklich ausgereicht. Aber ich hätte noch einen einzelnen Handschuh aus dieser Wolle gehabt, den ich vor einer halben Ewigkeit gestrickt habe. Es kam jedoch nie zur Verpaarung, sodass dieser dann zur Not geribbelt werden könnte.
Jetzt hat er noch eine Schonfrist bekommen, bis ich mal wieder dunkelgrüne Sockenwolle brauche.

Streifenreich von Ewa Jostes (STANDPUNKT Socken stricken)
Next Sock Yarn handgefärbt


Sonntag, 21. September 2014

Farbenspiel

Das Wetter zeigt sich von seiner trübsinnigen Seite... Es ist grau, nass und der Herbst kündigt sich mit immer größeren Schritten an.

Da bekommt man richtig Lust, sich mit herbstlichen Farben zu beschäftigen. Aus diesen Wollknäueln mit Alpaka-Anteil soll ein riesiger, kuschliger Schal enstehen. Ich habe schon angefangen. Aber jetzt muss ich noch einmal meine Reihenfolge überdenken, um den für mich perfekten Farbverlauf hinzukriegen.

Freitag, 19. September 2014

Neue Lektüre

Ich schaue ab und zu in der Handarbeitsecke im örtlichen Buchladen vorbei, doch das Angebot an Strickbüchern ist eher bescheiden. Im Internet wird man ohnehin bestens mit tollen Anleitungen versorgt. Aber manchmal ist es einfach schön, in einem Buch zu blättern und sich inspirieren zu lassen.

Dafür ist dieses Buch ideal, denn es enthält 42 Modelle. Von filigranen Lochmustern bis zu rustikalen Zöpfen mit dickerer Wolle ist alles vertreten. Nur ein Paar davon ist für meinen Geschmack wirklich unmöglich. Eine handvoll Anleitungen fällt für mich ebenfalls weg, da mehrfarbiges Stricken einfach nicht mein Ding ist. Doch über die Hälfte der Modelle finde ich überaus ansehnlich und nachstrickenswert.

Ein Paar habe ich bereits begonnen. Aber ich werde es wohl nicht gegengleich stricken, da das dunkelgrüne Garn nicht ausreichen wird.

STANDPUNKT Socken stricken
frechverlag


Donnerstag, 11. September 2014

Rhombus

So langsam schaffe ich es, ein paar meiner Socken-Projekte zu beenden. (Natürlich werden zeitgleich neue begonnen, aber das nur am Rande...)
Bei der 2. Socke hat mich zwischendurch wirklich die Lust verlassen. Am Schaft wollte sich nicht die gleiche Wilderung einstellen, wie bei der Ersten. Ich habe schon so fest gestrickt, dass die verzopften Partien ein richtiger Krampf waren. Trotzdem hat sich die Spirale immer enger geschnürt.

Vielleicht liegt es auch gar nicht an meinem Strick-Verhalten, sondern an der Eigenart von handgefärbten Strängen an sich. Als Strang gewickelt wird der Farbrapport von innen nach außen um ein paar Millimeter länger, glaube ich.

Auch diesmal habe ich das Muster wieder an meine Bedürfnisse angepasst. Ich habe es etwas vergrößert und die Blütenblätter sind glatt rechts.

Rhombus von Cookie A.
Next Sock Yarn handgefärbt Bauernrose



Dienstag, 9. September 2014

Waschtag

Ich weiß nicht, ob es eine richtige gemeinsame Aktion war oder nur eine spontane Laune, der einige folgten. Jedenfalls zeigten einiger Blogger Bilder ihrer frisch gewaschenen Socken an der Leine. Ich fand den Anblick der vielen verschiedenen Socken, die Farben und Muster, wirklich toll. Und etwas neidisch wegen der opulenten Auswahl war ich auch ;)

Nun vielen mir heute einige Sockenpaare in die Hände, die ebenfalls dringend eine Wäsche vertragen könnten und ich beschloss, meine gesamten Paare zu versammeln. Nun haben die gestrickten Socken keinen festen Platz bei mir. Da der Kleiderschrank zu bersten droht, sind die Socken in der gesamten Wohnung verteilt. einige sogar als Dekoration im Regal.

Nachdem ich sie endlich beisammen hatte, war ich doch überrascht, wie viele es sind! Bei meinen Anfängen des Socken-Strickens war ich noch ungemein stolz, 3 Paare zu haben.
Und jetzt seht selbst:


Montag, 8. September 2014

SimplyStricken Sonderheft Herbst

Normalerweise kaufe ich mir keine Strick-Zeitschriften. Meist erkenne ich schon beim Durchblättern, dass mir rein gar nichts zusagen wird. Doch heute hatte es mir beim alltäglichen Einkauf irgendwie in den Fingern gejuckt.

Mir ging es vor allem ums das Schmökern an sich, deshalb griff ich zu einer eingeschweißten Ausgabe. Ein bisschen hat mich auch das Nadelspiel verleitet. Wenn mir die Modelle nicht zusagen, habe ich wenigstens das.

Und ja, meine Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Die Nadelstärken bewegen sich fast ausschließlich zwischen 10 und 15, und dementsprechend sind die Modelle eher klobig und grob. Ein, zwei Oberteile könnten ganz nett sein, wenn sie mit dünneren Garn und auch etwas Figur betonter gestrickt werden.
Einzig die Variante der Wichtel-Mütze finde ich wirklich hübsch.

Gestört hat mich an dieser Zeitschrift besonders, dass viele Bilder unscharf wirken und das Strickbild kaum zu erkennen ist. Aber was solls, sie hat mir immerhin Gesellschaft beim Kaffee geleistet.



Samstag, 6. September 2014

Sushi Socken

Auf diese Socken bin ich sehr stolz, dass sie so schön werden, hätte ich nicht gedacht. Deswegen habe ich auch viel zu viel Zeit für die Bilder aufgewendet, sodass ich diesen Post jetzt in Eile verfassen muss. Dennoch will ich unbedingt diese Bilder zeigen, darum weniger Worte und mehr Bilder!

Das Muster habe ich etwas abgewandelt. Ich wollte nicht so lange überlegen, wie ich es verändern muss, um es toe-up zu stricken. Darum habe ich mir die schönsten Muster-Bereiche genommen und eine etwas reduzierte Version gestrickt. Und jetzt finde ich es fast schöner als das Original.

Sake von Cookie A.
Online Sockenwolle Merino-Color

































































I'm very proud of these socks. I didn't expect this beautiful result. That's why I spent too much time for pictures, so I have to write this post in a hurry  now. However, I definitely want to show these pictures, so less words and more pictures!


I modified the pattern. But I didn't want to think about how to change the pattern for toe-up knitting for a long time. That's why I've taken the most beautiful pieces from the pattern and knit a reduced version. And now I think it is almost more beautiful than the original.