Dienstag, 7. Oktober 2014

Ein grauer Tag

Draußen ist es grau und frisch und nicht besonders einladend. Statt das Haus zu verlassen, stricke ich lieber an meinen Skew-Socken weiter.

Nach dieser Anleitung habe ich einst meine ersten Socken gestrickt. Sie wurden viel zu groß, da ich zu dieser Zeit noch jede Masche unbewusst verschränkt gestrickt habe und somit den Faden ziemlich locker halten musste, um ein halbwegs elastisches Gewebe zu bekommen. Der Vergleich der beiden Paare wird deutliche Unterschiede aufweisen!

Ich stricke das Paar wieder gleichzeitig auf einer Rundstricknadel. Das hat mir schon einmal das Zurückstricken erspart. Kleine Fehler, wie der verspätete Beginn der Ferse, werden einfach als gewollt übernommen. Und die 4 Reihen mehr am Fuß stören mich nicht im geringsten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen