Montag, 17. November 2014

Farbenspiel: die Transformation

Immer wieder habe ich die vielen Knäule befühlt und alle Kombinationsmöglichkeiten ausprobiert.
Doch irgendwann habe ich genug in den Farben geschwelgt und den riesigen Schal angeschlagen.

Angefangen hat alles mit einem I-Cord-Anschlag und viele, viele Reihen Perlmuster später:

Es war ein wunderbares Projekt zum nebenher Fernsehen schauen oder lesen. Und nach ein paar Knäulen hat er mir sogar die Beine gewärmt. Mit Nadelstärke 5 hat er eine fluffige und dennoch dichte und warme Struktur bekommen.
Die Breite der Streifen richtete sich ganz einfach nach einem Knäuel. Ein paar Farben des ursprünglich geplanten Verlaufs sind raus geflogen. Der Schal wäre sonst viel zu lang geworden.

Noch ein Begleiter für Minusgrade. Durch die schiere Grüße von ca 2x0,5 Metern hat Zugluft durch Mantelritzen keine Chance!

Der Baum war bestimmt ein wenig enttäuscht, als ich ihn wieder ausgewickelt habe.

Drops Nepal 65% Wolle 35% Alpaka
inspiriert von Amazing Seed Stitch Wrap

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen