Mittwoch, 28. Januar 2015

Die verstrickte Dienstagsfrage 5/2015

Das Wollschaf fragt: Das Wollschaf ist aus dem Winterschlaf wieder erwacht und streckt vorsichtig das neugierige Näschen aus dem warmen kuscheligen Stall. Brrrr,  immer noch Winter…  Zum Glück ist es warm angezogen und spürt die Kälte kaum.Aber wie ist das bei Euch?Habt Ihr genau jetzt, in dem Augenblick, da Ihr diese Frage lest, etwas Selbstgestricktes an? Wenn ja, was? Und vielleicht könnt Ihr ja ein Foto machen?Vielen Dank an Angela für die heutige Frage!
___________________________________________________________________________________________________
Mit etwas Verspätung möchte ich auch im neuen Jahr die Fragen des Wollschafs beantworten Zumindest jene, zu denen ich auch etwas zu sagen habe. Zu meinen liebsten Stücken bei diesem nassen Winterwetter sind meine Handschuhe, die schon einige Zeit in Benutzung sind. Wenn ich richtig schätze, habe ich sie vor ungefähr 2 Jahren gestrickt.
Und bisher sind sie super praktische Begleiter. Durch das variable Finger-Hütchen kann man zwischendurch auf dem Smartphone rum drücken und auf dem Fahrrad hält die doppelte Lage die Finger gut warm, auch bei eisigem Fahrtwind. Und der lange Schaft verhindert das Eindringen kalter Luft in die (meist weiter geschnittenen und immer einen Hauch zu kurzen) Mantelärmel.
Grün ist sowieso meine Lieblingsfarbe, also bei diesem Projekt habe ich wirklich alles richtig gemacht. Apropo, ein neues Paar Handschuhe (schon wieder grün!) wartet darauf, gezeigt zu werden. Aber das beim nächsten Mal...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen