Sonntag, 12. April 2015

Zwischenstand Merigold

Zwischendurch hatte ich wirklich das Gefühl, ich komme überhaupt nicht voran. Vor allem, nachdem Vorder- und Rückenteil zusammengefügt wurden, waren die Runden ewig lang. Doch man hangelt sich von Zopf zu Zopf, sodass die Motivation bleibt. Beim Formen der Schultern und dem damit verbundenen Hin und Her habe ich fast die gemütlichen Runden des Körpers vermisst.

Meine Wolle scheint genau auszureichen. Das letzte Knäuel habe ich bereits vor langer Zeit verstrickt, aber das Projekt habe ich nie zu Ende geführt. Zum Ribbeln war ich irgendwie zu faul, deshalb stricke ich die Wolle direkt weg. Ich denke, nach dem Entspannungsbad wird man die Löckchen nicht mehr bemerken.

Nun zum Entspurt der Ärmel!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen