Sonntag, 17. Mai 2015

Berlin Knits

Da ich ja in der unmittelbaren Umgebung Berlins wohne, hat es mich mehr oder weniger spontan am Samstag zu Berlin knits verschlagen. Es war meine erste Messe und anfangs wusste ich gar nicht, wohin ich zuerst schauen sollte. Vor allem die anderen Besucher haben sofort meine Blicke auf sich gezogen. So viel schöne Strickmode an den Leuten! Das war fast schon ein Schaulaufen mit Wettkampfcharakter.

Für Workshops habe ich mich nicht angemeldet. Mir hat es gereicht, zwischen den verschiedenen Ständen entlang zu bummeln und das tolle Angebot zu bestaunen. Vor lauter Schreck habe ich gar keine Fotos gemacht. Aber es wäre eh nicht viel von der Wolle zu sehen gewesen, nur die Rücken der Menschentrauben rundherum.
Aber immerhin kann ich meine eigene Ausbeute vorstellen.



Dabei ist das allerbeste gar nicht auf dem Bild! Ich habe nämlich einen kleinen und günstigen Wollwickler erstanden. Bisher war ich noch sehr unentschlossen, ob ich wirklich einen benötige. Meine bisherige Wickel-Methode mit Muskelkraft hat bisher gut funktioniert. 
Und auch der Preis ist auch relativ hoch, unter 50 Euro habe ich kein Gerät gesehen und da habe ich das Geld doch lieber in neue Wolle investiert.

Aber bei rund 26 Euro musste ich zuschlagen. Und kaum zuhause, verfiel ich quasi in einen Wollwickler-Wahn. Diese kleinen, perfekten Knäule sind so hübsch anzusehen. Und vor allem: es geht so unfassbar schnell!



Zum Schluss noch ein Anstrickbild von einem der Sockenwoll-Stränge. Es handelt sich um Polarlichter von PondeRosa. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen