Freitag, 15. Mai 2015

Häkelfieber

Eigentlich hatte ich einen total guten Lauf beim Stricken eines Pullovers. Den habe ich ganz spontan angefangen, aber diese Geschichte gehört zum Pullover und ist noch nicht beendet.
Jedenfalls habe ich mich total verzettelt und die einzige Lösung ist ribbeln bis zu den Armausschnitten. Uff, so ein Mist!

Zur Aufmunterung brauchte ich also dringend ein neues Projekt. Am besten komplett anders. Da kam mir die Baumwolle in den Sinn, die ich vor Monaten beim Supermarkt in der Nähe gekauft hatte. Die Farben sahen so hübsch zusammen aus und vor meinen Augen erschien mir schon damals die wage Idee eines Beutels.

Und weil ich Zickzack-Muster eh klasse finde, habe ich grob die Maschenanzahl überschlagen und einfach drauf los gehäkelt. Falls ich mich verzähle, kann ich ja einfach ein paar Maschen dazu schmuggeln, ohne dass es allzu doof aussieht ;-)

Den Facden nehme ich doppelt. Das ergibt eine sehr feste Struktur und wird die spätere Tasche/Beutel schön widerstandsfähig machen. Mittlerweile bin ich schon bei Farbe 3. Das zweifarbige Häkeln macht wirklich süchtig. Ich fiebere schon den Einsatz der weißen Wolle entgegen!


PS: Die Truhe ist unser neuer Wohnzimmertisch, gefunden auf dem Flohmarkt. Sie ist zwar nicht im allerbesten Zustand, aber ich liebe sie trotzdem.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen