Samstag, 21. November 2015

Ranklotzen ist angesagt!

Die Socken tragen zu wollen ist immer ein guter Motivationsschub, nur ist dieses Paar gar nicht für mich. Dennoch, bei anderthalb schon existierenden Socken war am schnellsten mit einem Erfolgserlebnis zu rechnen.
Und nun hat der Liebste sogar schon 2 selbstgestrickte Paare in seiner Sockenkiste. Da hat er ja schon fast die Qual der Wahl. Und das, obwohl ich doch sehr knauserig mit meinen Socken bin. Ich bin immer so wahnsinnig stolz auf jedes Paar und dass ich tatsächlich die Zeit und Geduld zum Durchhalten hatte, dass ich sie am liebsten für mich selbst behalte.

Leider kann ich mich nicht mehr erinnern, welche Wolle das ist. Die Banderolen fliegen meist recht schnell in den Mülleimer, obwohl ich sie eigentlich bis zur Fertigstellung aufbewahren möchte. Aber irgendwie liegen sie immer im Weg herum. Und dieses Paar hatte ich vor 4-5 Monaten angeschlagen. Bei so langer Zeit hat keine Banderole eine Chance!

Bei Schuhgröße 46 musste ich mittendrin etwas tricksen und ein bisschen mit ähnlicher Wolle eines anderen Knäuels strecken. Ergebnis ist zufrieden stellend - man sieht es wenn man will, aber wer will das schon?

Die Anleitung habe ich aus The Knitter's Book Of Socks, es sind die Salted Caramels. Ein Muster, das ich gern noch einmal mit etwas fester verzwirnten Garn ausprobieren möchte, damit das Ganze vielleicht etwas plastischer wirkt.

Der Freund ist jedenfalls sehr angetan von der perfekten (yay!) Passform und wie weich sich die Socken im Schuh an den Fuß anschmiegen. Bei solch einem Lob hat er sich doch ein 3. Paar verdient!

Freitag, 20. November 2015

Socken Parade

Ich habe mir mal einen Überblick auf meine Socken-Produktion verschafft. Das heißt, ich habe mal alle einzelnen Socken eingefangen, die noch dringend einen Partner brauchen. Die Wohnung bietet genug Kisten und Verstecke an, um die Halunken schnell verschwinden zu lassen, wenn ich mal wieder ein wahnsinnig tolles/neues/interessantes Socken-Muster entdecke, dass ich unbedingt auf der Stelle stricken muss. Und Dank Ravelry ist das leider ziemlich oft der Fall...


Ich fange einfach mal mit dem zuletzt begonnenen Paar an: Die Wolle habe ich irgendwann günstig im Supermarkt erstanden. Und als Knäuel sah es auch wirklich recht ansprechend aus. Doch verstrickt - totaler Graus!
Orange und Hellgrau wollen irgendwie nicht so harmonieren, dazu gibt es einen großen Abschnitt einer Farbe, die irgendwo zwischen Lachs und fleischfarbend liegt, durchzogen von kleinen blutroten Sprenkeln. Lecker! Aber schön ist doch ganz anders.
Aber wozu liest man den lieben langen Tag Strick-Blogs, um nicht ein paar Tricks auf Lager zu haben. Schon viele vor mir haben ungeliebte Knäuel kombiniert, um dann wunderschöne Dickerchen zu erhalten. Also habe ich mir ein freundliches Gelb geschnappt und einen neuen Versuch gestartet.
Und das sieht doch wirklich viel, viel besser aus, oder?

Und nun zu den nächsten... Da gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass ich sie immer noch allesamt schön finde und ich sie endlich beenden sollte, damit ich die Socken auch tragen kann.

1. 6-fach Sockenwolle von Dibadu
    Stepping Stones, The Knitter's Book of Socks

2. 100% Wolle von Finkhof
    Zöpfe von den Cruiser's Mittens

3. Blau und Braun, Stephanie van der Linden

4. Salted Caramels, The Knitter's Book of Socks
    

Dienstag, 10. November 2015

Exploration Station

Bei mir hat es länger gedauert, bis dieses Modell an meiner Station halt gemacht hat. Und während alle anderen im Netz, so scheint es, eifrig beim aktuellen KAL von Stephen West mitmachen, brauche ich anscheinend ein ganzes Jahr, um mit einem Tuch warm zu werden.
Tücher und Schals habe ich momentan eigentlich mehr als genug. a muss wohl überlegt werden, in was man die kostbare Strickzeit investiert.

Meine Version ist aus flauschigem Alpaka in stürmischen Grau und Blau. Eigentlich überaus passend zum sonstigen Herbst/Winter Wetter, doch das Wochenende zeigte sich im kompletten Gegenteil. Warm, sonnig und bunt. Ein Herbst ganz nach meinem Geschmack!
Ich lasse die Bilder sprechen ...