Montag, 14. März 2016

Fortschritt beim Rosa Fluff

Der Name Violetta erinnert mich irgendwie an eine Szenerie mitten in einer Adelsfamilie, in der es vor Intrigen á la Groschenroman nur so wimmelt - und Violetta ist eine abgetakelte und gemeine Tante, die auch tatsächlich nur violett trägt :D

Also hab ich es kurzerhand in Rosa Fluff umbenannt. Passt viel besser, schaut nur! Das Vorderteil ist geschafft, jetzt mache ich mich an die beiden Rückenteile. Ein bisschen muss ich erst noch mit der Maschenanzahl herumprobieren. Das kommt davon, wenn man von Nadelstärke 5 auf 3 heruntergeht. Vorne hat es genau gepasst, aber bei glatt rechts verhält es sich doch ein wenig anders. Und komplett rückenfrei will ich ja nun auch nicht werden.


Eigentlich sollten bei diesem Zopfmuster zwischen den langen Abständen die linken Maschen fallen gelassen werden. Die dröseln sich natürlich nicht komplett auf, für Sicherung ist gesorgt. Das ergibt so einen schön großen und luftigen Zopf. Ich habe es probiert, aber der filzige Faden ließ sich nur schwer wieder trennen und irgendwie sah es sehr chaotisch und unsauber aus. Und ich hatte wenig Zuversicht, dass das ein Entspannungsbad hinbekommen würde. 

Also habe ich alles im ersten Mustersatz wieder hochgehäkelt und die Maschen ganz stümperhaft zusammen geknotet. Ich habe also fürchterlich geschummelt! Desweiteren habe ich dann ganz normal verzopft, mit allen Maschen und ohne Experimente. Einen Unterschied erkennt niemand mehr... (Also den Unterschied zwischen schummeln und ordentlich. Es sieht nun natürlich etwas anders aus, als das Original-Modell.)

Ist es eigentlich okay, wenn man dasselbe Modell 2 Mal bei Maschenfein verlinkt, oder wird das langweilig? Egal, ich zumindest finde es spannend, dass ich so viel Fortschritt in so wenig Zeit zeigen kann ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen