Freitag, 7. Oktober 2016

Socktober!

In letzter Zeit war ich berufsbedingt viel am Grafiken erstellen und Bilder bearbeiten, was mir auch sehr viel Spaß bereitet. Doch meist hatte ich dann in meiner Freizeit keine Lust mehr dazu, sodass der Blog lange auf Neuigkeiten warten musste.



Pünktlich zum Socktober habe ich meine Sockenpaare eingesammelt, die in jüngster Zeit fertig wurden und bereits im vollem Einsatz sind - dem grauen Herbstwetter sei Dank.

Die Melonensocken
Den handgefärbten Strang habe ich vor Ewigkeiten bei einer Überraschungsbestellung erhalten und wusste lange nicht, was ich mit ihm anstellen sollte. So ein quietschiges Mädchenrosa ist nicht wirklich mein Fall. Aber zusammen mit den grünen Akzenten als Anspielung auf eine saftige Melone bekommt das Rosa eine andere Richtung von Kitsch, die mir sehr zusagt.




Opal Socken - Klangwelten Classical Music
Selbstringelnde Sockenwolle mit breiten Rippen, die sich etwas besser an den Fuß anschmiegen als glatt rechts. Mehr gibt es zu diesem Paar eigentlich gar nicht zu sagen. Ich habe sie im Urlaub während längerer Autofahrten gestrickt. Perfekt, wenn man nebenbei auch die Aussicht genießen möchte.


Smok-Socken
Wow, ich habe gerade nach dem Anstrick-Beitrag gesucht und musste feststellen, dass ich sie im März angeschlagen hatte! So lange kommt mir das noch gar nicht vor - der Sommer flog geradezu vorbei.


Wogendes Seegras
Das letzte Paar in dieser Runde. Gestrickt aus Frieda, einem handgefärbten Strang von hier. Das Muster habe ich etwas abgewandelt, weil ich von der Spitze aus gestrickt habe. Das ganze hat ungefähr 5 Anläufe benötigt, da ich irgendwie einen Knoten im Hirn hatte. Die Maschenzahl habe ich auch erhöht. Ich mag es, wenn die Socken nicht zu eng am Bein sitzen, lässt aber Falten entstehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen