Sonntag, 6. November 2016

Handstulpen im grafischen Design

Mehrfarbig stricken ist bei mir immer mit viel Ausprobieren verbunden. Je nach Garnauswahl muss ich mich mit den Spannfäden auseinander setzen. Je nachdem führen entweder lange Spannfäden zu einem gleichmäßigen, glatten Strickstück, oder das genaue Gegenteil - Die Spannfäden müssen in kurzen Abständen eingewebt werden.

Ein Schema X konnte ich bisher nicht erkennen, deshalb muss ich etwas herum probieren. In diesem Fall fing ich mit langen Spannfäden an. Jedoch zog sich das Gestrick unschön zusammen. So sehr, dass ich schon dachte, dass ein Dreieck-Muster mit den breiten Farbflächen einfach nicht geeignet sei.

Doch im 2. Versuch habe ich die Fäden schön gleichmäßig verwebt und die Oberfläche ist schön flach und bringt die Dreiecke gut heraus.

Einer Anleitung folge ich nicht. Da ich mit Sockenwolle stricke, habe ich mich bei der Maschenanzahl an meiner Socken-Erfahrung orientiert. Dreieck- und Zickzack-Muster finde ich immer gut. Und das Muster ist recht einprägsam, sodass es für mich nicht nötig war, es vorher zu skizzieren.

Der 1. Handwärmer ist fertig, doch der andere wird noch ein bisschen auf sich warten lassen. Ich stricke momentan an zu vielen Baustellen herum.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen