Dienstag, 27. Juni 2017

Hupsi!


Der letzte Eintrag war also im April - was für ein Zeitsprung! Und Schuld daran sind die üblichen Gründe. Viel Arbeit, viel Schlafbedarf, viel Sport, viel gutes Wetter und somit viele Aktivitäten draußen. Ganz normaler Alltag also, in dem auch das Stricken seinen Platz hatte natürlich. Nur zum Fotografieren und Verbloggen fehlte dann das Mojo.

Was aber eigentlich auch gar nicht so schlimm ist. Manchmal braucht man halt einfach eine Pause. Und da so ein persönlicher Blog zur Kategorie Hobby gehört, nehm ich mir auch die Freiheit, es ab und an sein zu lassen. Es ist nämlich auch ganz schön, wenn die Arbeit den lieben langen Tag daraus besteht, Fotos und Grafiken zu bearbeiten, zuhause den Rechner ganz und gar auszulassen.

Gestrickt habe ich in letzter Zeit hauptsächlich zuhause. Zwar hatte ich auch einige lange Zug- und Autofahrten in den vergangenen Wochen, aber irgendwie war es auch mal ganz schön, mal nichts zu machen. Einfach nur "reisen": kiecken, unterhalten, Musik hören.
Dieses Nichtstun war mir etwas abhanden gekommen und eigentlich finde ich es ganz schön, in der Sonne zu sitzen und die Hände ruhen lassen zu können.

Ich knüpfe hier an das letzte Socken-Projekt an und schlage quasi eine Brücke über diesen laaangen Zeitraum. Sie wurden zu einem Geburtstagsgeschenk für meine Mutti.


Eine sehr schöne Färbung muss ich rückblickend noch einmal sagen. Die Socken sind ja schon eine ebenso lange Zeit verschenkt und die Erinnerung war fast schon verblasst.


Gestrickt habe ich wieder die Fish Kiss Lips Heel. Diese Art der Bumerangferse gehört gerade zu meinen Favoriten, wo ich doch vorher ausschließlich eine Art Käppchenferse gestrickt habe. Aber wahrscheinlich gibt es auch beim Socken stricken so bestimmte Phasen, die ein jeder durchläuft.

Ach ja, und der Kater ist noch immer verrückt nach Plastik...