Donnerstag, 10. August 2017

#diedreivomblogchallenge Tag 10

Es ist soweit, der letzte Tag und somit die letzte Frage zum Thema Socken stricken ist da. Und heute soll es um Tipps und Tricks gehen.

Nun ja, eigentlich habe ich bereits alles erzählt, was ich so beim Socken stricken mache. Socken sind wirklich ein sehr dankbares Projekt, an dem man sich ausprobieren und neue Techniken erlernen kann und dabei auch relativ schnell Erfolge verzeichnet. Meine Sockenschublade ist voll mit Experimenten und Altbewährtem.

Mein Tipp wäre also: Experimentierfreudig bleiben! Auch wenn man denkt, man hat schon alles gesehen, entdeckt man doch wieder eine neue Herangehensweise. Hier zum Beispiel habe ich ein Sockenpaar quer gestrickt. Die Hundertwasser-Färbung von Opal hat einen schön langen Farbrapport und ließ so schöne bunte Streifen entstehen.

So richtig bin ich mit der Passform nicht zufrieden. Die Ferse könnte etwas ausgeprägter sein und an den Zehenspitzen spüre ich die Naht schon etwas. Aber Gestrick ist ja dehnbar und so passt sich die Socke dennoch gut der Fußform an.
Dafür freue ich mich, dass ich die Spitzenform so gut in quer hinbekommen habe. Die ursprüngliche Anleitung sah nämlich vor, dass als Spitze Maschen aufgenommen und ganz normal in Runden angestrickt wird. So hat die komplette Socke Querstreifen.
Ich hätte auch schon ein paar Ideen für Verbesserungen, aber jetzt stehen erst einmal wieder klassische Socken auf dem Programm.


Kommentare:

  1. Die quergestrickte Socken sind sehr schön!
    Ich wollte schon längst ausprobieren, aber gibt es tausende Muster, die ich stricken will (eigentlich viel zu viel, ohne Ende)...
    Und am Abend (wenn man müde ist), denke ich, "Jetzt stricke ich bloß einfaches!" und fange an, "nur" glattrecht zu stricken.
    Insofern ein guter Tipp von dir für mich: Experimentierfreudig bleiben!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karolinchen,
    vielen Dank! Ja, ich weiß was du mit "einfachen" Socken meinst... Die quergestrickten hatte ich irgendwann im Herbst letzten Jahres begonnen und ich brauchte mehrere Anläufe, um mich für Socke Nummer 2 aufzuraffen. Die normalen Socken kann ich mittlerweile ohne Nachdenken stricken - bei den Quergestrickten musste ich erstmal mühsam Maschen zählen und mich wieder hinein denken.

    AntwortenLöschen